Etappe 36: Deggendorf – Winzer

20 km

gesamt: 931 km

Markierung: Donau-Panoramaweg

Mutig, den Tag mit neuen Wanderschuhen zu beginnen, aber es gab unterwegs keinerlei Probleme. Aus der Altstadt von Deggendorf heraus führte mich der Weg zunächst wieder bergauf, an einer imposanten Kirche mitten im Wald vorbei und durch eine Handvoll kleiner Weiler. Leider auf einer recht stark befahrenen Landstraße entlang. Aber die Alternative wäre, mehrere Kilometer auf schmalem Weg zwischen Autobahn und Donau längszulaufen.

Der kleine Ort Niederalteich markierte heute die Halbzeit und das mittägliche Treffen mit meinem Vater zwecks gemeinsamer Brotzeit. So saßen wir am Fluß, während sich eine Wandersfrau zu uns gesellte – sie lief allerdings in Gegenrichtung. Wir tauschten Informationen über den Weg aus und gingen dann wieder unserer Wege.

Der folgende Weg führte entlang eines Altarms der Donau durch extrem flache Landschaft, teils landwirtschaftlich genutzt, teils als Biotop erhalten. Wieder einmal fühlte ich mich nach Norddeutschland versetzt. Wären nicht die 1000er im Hintergrund, könnte dies auch die Wesermarsch sein.

Winzer kommt näher, die Burgruine kann man schon von weitem sehen. Ein netter kleiner Ort mit einem sehr guten Gasthof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.